Markt Schopfloch

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Gewerbegebiete

Gewerbegebiet "Pfarrhölzlein I"

Industriestraße - 9.500 m² erschlossen
Preis auf Anfrage

Bebauungsplan Nr. 9
Festsetzungen des B-Planes "Am Pfarrhölzlein I"

Gewerbegebiet "Pfarrhölzlein II"

Direkt an der Bundesstraße 25 gelegen -  ein idealer Werbestandort!

35.000 m² - erschlossen, Preis auf Anfrage

BBP Nr. 14 "Am Pfarrhölzlein II"

Zweckverband Industrie-/Gewerbepark InterFranken

Ende des Jahres 2004 haben sich die 8 westmittelfränkischen Kommunen

  • Diebach
  • Dombühl
  • Feuchtwangen
  • Schillingsfürst
  • Schnelldorf
  • Schopfloch
  • Wettringen
  • Wörnitz

zum Zweckverband Industrie-/Gewerbepark InterFranken zusammengeschlossen.

Der Zweckverband errichtet und betreibt einen gemeinsamen Industrie- und Gewerbepark im Westen des Landkreises Ansbach direkt am Schnittpunkt der Autobahnen A6 und A7.

Im Landkreis Ansbach, Bayerns größtem Landkreis, an der Grenze zu Baden-Württemberg gelegen, repräsentiert sie 25.000 Einwohner. 

Der Industriestandort
InterFranken empfiehlt sich als Industriestandort mit außerordentlich günstiger Verkehrsanbindung (Schnittpunkt der Autobahnen A6 und A7) sowie Anschluss an die Bahnlinie Nürnberg-Stuttgart und mit interessanten Angeboten an Gewerbeflächen.

Die Anbindung
InterFranken ist mit sehr guten Verkehrsanbindungen erschlossen. Die Ost-West-Verbindung A6 und die A7, Europas wichtigste Nord-Süd-Achse, kreuzen sich unmittelbar angrenzend an das Gelände. Hervorragend sind daher die süddeutschen Ballungsräume erreichbar: Nürnberg-Fürth-Erlangen in einer dreiviertel Stunde oder Stuttgart-Heilbronn in ca. einer Stunde, Mannheim in eineinhalb Stunden und Frankfurt in 2 Stunden.

Ebenfalls unmittelbar angrenzend an den Industriepark verläuft die Eisenbahnhauptstrecke Nürnberg-Stuttgart. In Zeiten des zunehmenden Güterverkehrsaufkommens auf den Straßen wird die Verlagerung auf die Schienen in Zukunft zunehmend an Bedeutung gewinnen.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.interfranken.de/