Markt Schopfloch

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Neuigkeiten aus der Gemeinde

Heimatpreis 2022

Die Fastnachtsgesellschaft Medine Schopfloch hat den Heimatpreis 2022 durch den Finanz- und Heimatminister, Herrn Albert Füracker, auf der Kaiserburg in Nürnberg erhalten. „Schopfloch hat eine lange Fastnachtstradition: Bereits 1937 gab es die ersten Elferratssitzungen. Die Fastnachtsgesellschaft Medine Schopfloch e. V. ist Gründungsmitglied des Fastnacht-Verbandes Franken e. V. von 1953 in Nürnberg. Eine weitere wichtige Besonderheit steckt im Vereinsnamen selbst: „Medine“ stammt aus dem Lachoudischen und bedeutet Heimat. Das Lachoudische ist eine sogenannte Geheim- oder Sondersprache und geht zurück auf Handelstätigkeiten der Juden und Wanderjahre der Schopflocher Maurer. Ab dem 16. Jahrhundert gab es in Schopfloch eine starke jüdische Gemeinde. Heute wird die Sprache nur noch von wenigen gesprochen. Der Verein hat sich der Förderung und Bewahrung des Lachoudischen angenommen. 2018 hat die Fastnachtsgesellschaft beispielsweise ein Kartenspiel auf Lachoudisch herausgegeben. Ziel ist es auch die jungen Generationen zur Weitergabe zu ermutigen. Das zeugt von bemerkenswertem Geschichtsbewusstsein. Die Fastnachtsgesellschaft Medine Schopfloch e. V. bewahrt mit ihrem Einsatz einen besonderen Teil ihrer Heimat vor dem Aussterben – dafür wird der Verein mit dem Heimatpreis ausgezeichnet.“ so die Laudatio des Ministers. Stellvertretend für den 1. Bürgermeister war der 2. Bürgermeister Christian Grimm bei der Preisverleihung anwesend.

Die Marktgemeinde ist stolz auf Ihren Verein sowie das aktiv gelebte Vereinsleben und übermittelt auch auf diesem Wege herzliche Glückwünsche zur Ehrung!